Kundenpanel

Rehabilitation

Das Angebot richtet sich sowohl an Bewohner als auch Menschen von außerhalb

Im Stobrawa Seniorenzentrum bieten wir eine Vielzahl an physiotherapeutischen Behandlungen an. Alle Personen werden nach der funktionellen Untersuchung den jeweiligen körperlichen Aktivitäten zugeordnet. Ein individuelles Bewegungsprogramm führen wir in den Rehabilitationsräumen durch. Für Patienten, deren funktionaler Zustand und die Krankengeschichte auf eine intensive Rehabilitation hinweisen, bereiten wir zusätzliche physiotherapeutische Leistungsumfänge vor.

Individuelles Übungsprogramm


Jeder Patient wird nur auf seine Fähigkeiten hin, optimal abgestimmte Übungen ausführen. Dies sind Übungen zur Verbesserung des funktionalen Zustands unter der Aufsicht eines qualifizierten Physiotherapeuten.

Gruppenübungen, allgemeine Ganzkörperübungen

Diese Übungen haben einen Erholungscharakter. Sie dienen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit unserer Bewohner. Auf einfache und angenehme Weise stimulieren sie das Kreislaufsystem, das Atmungssystem und aktivieren die Muskeln und Gelenke.

Zusätzliche physiotherapeutische Leistungen:

1.

Die orthopädische Rehabilitation richtet sich an Menschen, die mit Problemen des Bewegungsapparates kämpfen. Arthrose, Knochenbrüche, Ruhigstellungen und Verstauchungen verursachen Störungen der Muskeln und Gelenke, die mit chronischen Schmerzsyndromen und verminderter körperlicher Aktivität einhergehen.

Der Zweck der orthopädischen Rehabilitation ist es, die Leistungsfähigkeit wiederherzustellen, die Muskelkraft zu stärken, den gewünschten Bewegungsumfang zu erreichen und Schmerzen zu beseitigen. Alle Aktivitäten haben das wichtige Ziel, die funktionale Leistungsfähigkeit zu erreichen oder aufrechtzuerhalten.

Behandlungsprogramm:
- gerinnungshemmende Übungen
- Atemübungen
- aktive – passive Übungen
- praktische Übungen
- Widerstandsübungen
- Aufrichtung des Patienten
- Gangtherapie
- funktionelle Übungen
- Patientenschulung

Programmziele:
- Verbesserung des Allgemeinzustandes vor Operationen
- antithrombotische Prophylaxe
- Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit
- Steigerung der Muskelkraft
- Wiederherstellung der Funktionskapazität
- Verringerung des Sturzrisikos
- Eigenständigkeit des Patienten

 

2.

Die Physiotherapie nach einem Schlaganfall ist ein komplexer und langfristiger Prozess. Im Falle von Menschen, bei denen es notwendig ist, sollte dieser Prozess so schnell wie möglich nach dem Vorfall eingeführt werden. Der frühe Beginn der Rehabilitation reduziert das Risiko unerwünschter Gewohnheiten und Bewegungsmuster. Gleichzeitig bietet es die Möglichkeit, die Plastizität des Nervensystems zu nutzen, um verlorene Funktionen und Leistungsfähigkeit wiederzuerlangen.

Behandlungsprogramm:
- liegende Positionen
- passive Übungen
- unterstützende Übungen
- aktive Übungen
- Widerstandsübungen
- Aufrichtung des Patienten
- Gangtherapie
- Lernen der Alltagsaktivitäten
- Übungen mit Anwendung medizinischer Methoden (z.B. NDT Bobath, PNF)

Programmziele:
- Vorbeugung gegen Kontrakturen, Steifheit, Druckgeschwüren, systemischen Komplikationen, fehlerhaften Bewegungsmuster
- Vermeidung unerwünschter Kompensationen
- Gestaltung des Bewegungsgedächtnisses
- Wiederherstellung der Funktionskapazität
- Verringerung des Sturzrisikos
- Eigenständigkeit des Patienten